Altersteilzeit - Alternative: Zeitwertkonto

Die gesetzliche Regelung zur Altersteilzeit ermöglicht älteren Mitarbeitern einen gleitenden und frühzeitigen Übergang in den Ruhestand und parallel dazu die Schaffung eines freien Arbeitsplatzes.

Eine Form der Altersteilzeit ist das Blockmodell. Hierbei wird die Altersteilzeit in zwei gleich lange Beschäftigungsphasen unterteilt. In der ersten Hälfte (Arbeitsphase), erhält man das Teilzeiteinkommen bei ungekürzter Arbeitszeit. In der zweiten Hälfte (Freistellungsphase), erhält man das Teilzeiteinkommen und ist von der Arbeit freigestellt. Über die Gesamtdauer ergibt sich eine Reduzierung der Arbeitszeit um 50%.

Tragen Sie Ihre Daten ein. Zur Berechnung des Altersteilzeitgehalts betätigen Sie die Taste "berechnen"

Bruttomonatsgehalt (Vollzeit)   €
Steuerklasse 
Kirchensteuer  ja  nein
Kinder 
Bundesland 
Rentenversicherungspflicht  ja  nein
Krankenversicherungspflicht  ja  nein
KV-Zusatzbeitragssatz 
 
 
 
Nettogehalt (Teilzeit)   €
Aufstockung durch Arbeitgeber   €
 
Altersteilzeitgehalt   €


Rahmendaten

Bemessungsgrenze Rentenversicherung (alte Bundesländer):
Bemessungsgrenze Rentenversicherung (neue Bundesländer):


Bei Altersteilzeit stockt der Arbeitgeber das Bruttoarbeitsentgelt für die Altersteilzeit um 20% auf. Der Maximalbetrag der Aufstockung darf 20% der Beitragsbemessungsgrenze zur Rentenversicherung nicht übersteigen. Den Aufstockungsbetrag bekommt der Arbeitgeber von der Agentur für Arbeit ersetzt, wenn die Altersteilzeit bis Dezember 2009 angetreten wurde und der Arbeitnehmer zu diesem Zeitpunkt das 55. Lebensjahr vollendet hatte. Damit endet diese Regelung faktisch 2015!

Eine Alternative für spätere Jahrgänge ist ein Zeitwertkonto.

 Onlinerechner für private Finanzen © Dipl.-Ing. Norbert Heydorn  Impressum  Datenschutzhinweis