Lohnsteuerrechner

Wieviel Lohnsteuer wird Ihnen 2019 (2018) vom Bruttolohn abgezogen? Dieser Lohnsteuerrechner berechnet die Lohnsteuer nach den gesetzlichen Vorgaben des BMF. Anteil der Lohnsteuer und der Sozialabgaben werden prozentual übersichtlich auf nur einer Seite dargestellt.
Ihre Angaben
Bruttolohn
Jährlicher Steuerfreibetrag
Ihre Steuerklasse

Ihr Geburtsjahr
Sie haben Kinder?
Arbeitsplatz in

Krankenversicherung
Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung
%


Rentenversicherung
Arbeitslosenversicherung
Kirchensteuer


Ihr Ergebnis

Lohnsteuer

Solidaritätszuschlag

Kirchensteuer

Krankenversicherung
Pflegeversicherung
Rentenversicherung
Arbeitslosenversicherung

Nettogehalt



Steuern

Sozialabgaben

Zum ausführlichen Gehaltsrechner (2016-2019) mit geldwertem Vorteil, betrieblicher Altersvorsorge, Faktor bei Steuerklasse 4, Arbeitskammerbeitrag und Stundenlohn brutto, netto.


Wie wird die Lohnsteuer berechnet?

Die Lohnsteuer wird auf Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit angewendet. Der Arbeitgeber berechnet die Höhe der Steuerabzüge nach Lohnsteuerabzugsmerkmalen (früher Lohnsteuerkarte) und die Sozialversicherungbeiträge. Die Sozialversicherungsbeiträge werden zur Hälfte von Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen. Bei der Pflegeversicherung gibt es einen Eigenbeitrag des Arbeitnehmers abhängig vom Status (Alter, Kinder).

Das Bruttogehalt wird um dies Steuerabzüge und den Arbeitnehmeranteil der Sozialversicherung gekürzt. Das ausgewiesene verbleibende Nettogehalt können Sie mit diesem Lohnsteuerrechner nachrechnen und nachprüfen.

Die prozentuale Belastung durch Steuern und Sozialbeiträge wird im Rechner ausgewiesen. Sie werden sehen, das die Sozialversicherungbeiträge eine erhebliche Belastung sind. In der öffentlichen Diskussion wird beim Thema Steuerbelastung immer der Spitzensteuersatz genannt, entscheidend ist aber der durchschnittliche Steuersatz, der im Lohnsteuerrechner ausgewiesen ist.


Was beeinflußt die Höhe der Lohnsteuer?

Die Lohnsteuerformel ist nicht linear sondern progressiv, d.h. wer ein hohes Bruttoeinkommen hat wird überproportional zur Kasse gebeten. Das zu versteuernde Einkommen ist das Bruttoeinkommen reduziert um steuermindernde Beträge.

Auszugsweise (Jahreswerte)

  • Grundfreibetrag (2019, 9168 €)
  • Kinderfreibetrag (2019, 7620 €) Steuerentlastung wird mit dem Kindergeld verrechnet
  • Entlastungsbetrag Alleinerziehende (StKl 2)
  • Altersentlastungbetrag (über 65 Jahre alt)
  • Kranken- und Pflegeversichersbeiträge


Lohnsteuer und Steuerklassen

Lohnsteuerklassen sind notwendig, weil der Arbeitgeber nur den Bruttoarbeitslohn aus einem Arbeitsverhältnis kennt und nicht das gesamte Einkommen des Arbeitnehmers. Es gibt 6 Steuerklassen.

Steuerklasse I: Ledige ohne Kinder.
Steuerklasse II: Ledige Alleinerziehende mit Kindern.
Steuerklasse III: Verheirateter wenn der andere Ehegatte Steuerklasse V hat. Nur sinnvoll bei Ehegatten mit sehr unterschiedlichen Einkommen.(Steuernachzahlung möglich)
Steuerklasse IV: Beide Ehegatten verdienen etwa gleichviel. (Steuererstattung)
Steuerklasse V: Verheirateter wenn der andere Ehegatte Steuerklasse III hat.
Steuerklasse VI: Nebenverdienst mit zusätzlicher Lohnsteuerkarte.

Die Lohnsteuer ist in der Steuerklasse VI am höchsten und in der Steuerklasse III am niedrigsten.

Impressum  Datenschutzhinweis
Nettolohn   Lohnsteuerrechner   Nettolohnrechner   Lohnrechner