Besoldung Bundesbeamte

Sie sind Bundesbeamter in der Besoldungsgruppe A2 bis A16. Welche Bruttobezüge erhalten Sie bei einer Änderung des Familienstatus oder bei einer Umgruppierung? Wie entwickelt sich Ihr Einkommen bei einer Beförderung? Welches Nettogehalt haben Sie bei Teilzeit?
Basis des Gehaltsrechners ist die aktuelle Besoldungtabelle des Bundes. Gültig vom 01.04.2019 bis 29.02.2020. Die Steuerberechnung erfolgt nach der Einkommensteuertabelle 2019.
Ihre Angaben
Besoldungsgruppe

Besoldungsstufe

Familienzulage

Stellen- und Amtszulage
Lohnsteuerklasse

Kirchensteuer


Vollzeit    Teilzeit


Ihr Ergebnis
Grundgehalt

Nettogehalt


Vom gesetzlichen Nettogehalt muss noch der Beitrag zur Kranken- und Pflegeversicherung abgezogen werden!
Das Grundgehalt erhöht sich in den Besoldungsgruppen A 5 und A 6 für Beamte des mittleren Dienstes um 22,95 € und in den Besoldungsgruppen A 9 und A 10 für Beamte des gehobenen Dienstes um 10,01 €.


Weitere Rechner, Bundesbeamte

Pensionsrechner: Bezüge (brutto, netto) nach Erreichen der Altersgrenze oder bei Dienstunfähigkeit.
Altersteilzeit: Altersteilzeit der Besoldungsgruppen A2 bis A16.


Familienzuschlag

Der Familienzuschlag beträgt 147,78 € für Verheiratete und 274,09 € für Verheiratete mit einem Kind.
Bei mehr als einem Kind erhöht sich der Familienzuschlag für das zweite zu berücksichtigende Kind um 126,32 €. Für das dritte und jedes weitere zu berücksichtigende Kind um 393,57 €.


Zulagen, Auszug

Polizeizulage
Die Zulage beträgt nach einer Dienstzeit von einem Jahr: 66,87 €, von zwei Jahren: 187,25 €.

Feuerwehrzulage
Die Zulage beträgt nach einer Dienstzeit von einem Jahr: 93,62 €, von zwei Jahren: 133,75 €.

Dienst zu ungünstigen Zeiten
Eine Zulage von 5,44 € gibt es

  • an Sonntagen und gesetzlichen Wochenfeiertagen
  • an Samstagen vor Ostern und Pfingsten nach 12 Uhr
  • am 24. und 31. Dezember jeden Jahres nach 12 Uhr, wenn diese Tage nicht auf einen Sonntag fallen

An den übrigen Samstagen in der Zeit zwischen 13 Uhr und 20 Uhr: 2,56 €.
In der Zeit zwischen 20 Uhr und 6 Uhr: 1,29 €.


Teilzeit

Das Bundesbesoldungsgesetz regelt auch die Besoldung bei Teilzeitbeschäftigung §6 BBesG. Bei Teilzeitbeschäftigung werden die Dienstbezüge und die Anwärterbezüge im gleichen Verhältnis wie die Arbeitszeit gekürzt.
Auch Zulagen und Vergütungen in festen Monatsbeträgen stehen teilzeitbeschäftigten Besoldungsempfängern grundsätzlich nur anteilig zu.
Dieser Proportionalitätsgrundsatz gilt auch, wenn die Zulage unabhängig vom konkreten Arbeits- und Zeitaufwand gewährt wird, z.B. Stellenzulagen.


Grundzüge des Besoldungsrechts (Auszug Wikipedia)

Die Besoldung wird im Bundesbesoldungsgesetz bzw. Landesbesoldungsgesetz geregelt und richtet sich nach der Besoldungsordnung, der Besoldungsgruppe und innerhalb der Besoldungsgruppe nach der Erfahrungsstufe oder der Dienstaltersstufe, außerdem nach dem Familienstand und der Zahl der kindergeldberechtigten Kinder (Familienzuschlag). Gegebenenfalls kommen auch noch andere Zulagen (Stellenzulagen, Amtszulagen u. Ä.) hinzu. Bei der Bemessung des Bruttogehalts werden Sachbezüge des Besoldungsempfängers wirtschaftlich berücksichtigt (§ 10 BBesG). Im Bereich des Bundesbesoldungsgesetzes erfolgt der Stufenaufstieg grundsätzlich wie folgt (§ 27 Abs. 3 Satz 1 BBesG):

StufeDienstjahrJahre bis nächster Stufenaufstieg
11-22
23-53
36-93
410-123
513-164
617-204
721-244
8ab 25-

Die Besoldung der Beamten, Soldaten und Richter richtet sich in Deutschland nach den Bundesbesoldungsordnungen bzw. den vergleichbar aufgebauten Landesbesoldungsordnungen:

Impressum  Datenschutzhinweis