Mehrwertsteuer, Brutto - Netto

Der Begriff Mehrwertsteuer ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die Umsatzsteuer mit der der Staat den Austausch von Leistungen besteuert. Bei einer rein wirtschaftlichen Betrachtung ist die Umsatzsteuer aber eine Verbrauchsteuer, weil sie den Endabnehmer belastet! Bemessungsgrundlage ist der Erlös, den ein Unternehmer für seine Leistungen im Inland erzielt. Damit ist die Umsatzsteuer formal und gesetzestechnisch eine Verkehrsteuer. (Besteuerung des Wirtschaftsverkehrs)
Ihre Angaben
Sie kennen

Betrag

Mehrwertsteuersatz

Ihr Ergebnis
Nettopreis

Mehrwertsteuer

Bruttopreis

Mehrwertsteuerrechner, Brutto - Netto, Mehrwertsteuer berechnen, Glossar

Wertschöpfungskette (Auszug Wikipedia)

Zulieferer Z verkauft an den Produzenten P Zutaten für 15 €. P stellt daraus eine Ware her, die er dem Großhändler G für 60 € liefert. Dieser verkauft die Ware an den Einzelhändler E zu 75 €. Einzelhändler E schließlich veräußert diese Ware an den Endverbraucher für 100 €.

Bei der Betrachtung des E wird die Funktionsweise der Umsatzsteuer klar:

  • Der Verbraucher (V) zahlt 100,00 € für die Ware an den Einzelhändler (E)
  • E hat die darin enthaltene USt von 15,97 € an das Finanzamt abzuführen
  • E seinerseits hat 75,00 € für die Ware an den Großhändler (G) gezahlt, worin 11,97 € USt enthalten sind
  • Diese Umsatzsteuer kann E als Vorsteuer von der an das Finanzamt abzuführenden USt abziehen
  • Effektiv zahlt E 4,00 € an das Finanzamt.
Damit wird deutlich, dass der Endverbraucher die gesamte Steuerlast wirtschaftlich trägt (von Z 2,39 € + von P 7,19 € + von G 2,39 € + von E 4,00 € = 15,97 €), da er die Umsatzsteuer nicht als Vorsteuer geltend machen kann, obwohl die einzelnen Beträge von unterschiedlichen Teilen der Wertschöpfungskette abgeführt werden.


Mehrwertsteuer/ Umsatzsteuer (Auszug Wikipedia)

Die Mehrwertsteuer ist der Umsatzsteuer ähnlich. Die in Deutschland und Österreich als "Umsatzsteuer" bezeichnete Steuer ist dem fiskalischen Gehalt nach eine Mehrwertsteuer. Die Verwendung des Begriffes "Umsatzsteuer" synonym für Mehrwertsteuer ohne den erklärenden Zusatz "mit Vorsteuerabzug" ist irreführend

Die steuertechnische und fiskalische Umsatzsteuer wird auf jeder Handelsstufe auf den gesamten Umsatz erhoben, wodurch sie sich bei einem Verkauf über mehrere Handelsstufen kumuliert. Bei einer steuertechnischen und fiskalischen Mehrwertsteuer findet keine Kumulation der Steuerbelastung statt.

Dagegen wird die Mehrwertsteuer, wie sie in der Europäischen Union ausgestaltet ist, zwar auch bei jedem Verkauf auf den gesamten Umsatz erhoben, jedem Verkäufer wird die von ihm selbst an den Lieferanten bezahlte Umsatzsteuer aber als Vorsteuer erstattet oder auf die eigene Umsatzsteuerschuld angerechnet, so dass er selbst nur mit der Steuer auf die Differenz zwischen seinen mit Umsatzsteuer belasteten Kosten und dem Verkaufspreis belastet ist, also dem von ihm geschaffenen Mehrwert.

Impressum  Datenschutzhinweis