Riesterrendite

Dieser ausführliche Riesterrechner erfaßt und bilanziert alle Parameter (Eigenbeitrag, Fördermittel, Steuerersparnis) über den gesamten Zeitraum. Lohnt sich ein Riestervertrag für Sie wirklich?

Den Berechnungsmodus können Sie wählen: Riesterbeitrag an die Gehaltsentwicklung anpassen (max. Riesterförderung). Konstanter Beitrag, keine Anpassung an die Gehaltsentwicklung (Zulagen reduzieren sich bei Gehaltssteigerungen). Maximaler Steuervorteil (jährliche Einzahlung von 2100 €).

Ihre Angaben
Aktuelles Alter

Jahresbruttoeinkommen

Jährliche Gehaltsteigerung

Familienstatus

Geburtsjahr 1. Kind

Geburtsjahr 2. Kind

Geburtsjahr 3. Kind

Geburtsjahr 4. Kind

Garantierte Verzinsung

Berechnungsmodus Riesterbeitrag


Ihr Ergebnis
Endsaldo mit 67 Jahren


Mittlere Rendite



Rendite = 100% * ((Guthaben/Eigenleistung)-1).

JahrJahres-
brutto
Riester-
beitrag
Grund-
zulage
Zulage
1.Kind
Zulage
2.Kind
Zulage
3.Kind
Zulage
4.Kind
Steuer-
erstattung
Monats-
beitrag
Monats-
kosten

Rahmendaten

Bemessungsgrenze Rentenversicherung alte Bundesländer:
Bemessungsgrenze Krankenversicherung:


Grundsätzliches

Um die maximale Förderung zu erhalten muß der Beitrag 4% des Jahresbruttoeinkommens (max. 2100 €) betragen. Die Zulage wird jährlich stets dem Vorsorgevertrag gutgeschrieben. Beispiel mit Grundzulage: Bei 30000 € Jahreseinkommen beträgt die Sparleistung 1200 €-154 €. D.h., es sind monatlich 87,17 € einzuzahlen.
Bei steigendem Einkommen müssen Sie die 4%-Klausel beachten um die maximale Förderung zu erhalten, sonst reduzieren sich die Zulagen prozentual! Ihr Arbeitgeber sollte den Zahl-Beitrag automatisch anpassen.

Die jährlichen Zulagen reduzieren sich auch, wenn Sie für die Kinder kein Kindergeld mehr erhalten (Altersüberschreitung). Bei der Berechnung wird das Alter der Kinder berücksichtigt und die Zuschüsse entsprechend automatisch angepasst. Um die 4%-Bedingung für die Maximalförderung zu erfüllen, müssen Sie mehr einzahlen, wenn die Kinder nicht mehr förderberechtigt sind!

Die Einzahlungen in den Riestervertrag sind bis zu maximal 2100 € (+60 € bei Zulagenvertrag) jährlich als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Allerdings wird die Steuererstattung um die Riesterzulagen gemindert. Der Rechner zeigt die bereits geminderte Steuererstattung an und ermittelt damit die monatlichen Effektivkosten.


Lohnt sich ein Riestervertrag?

Im Jahr 2000 lag der Garantiezins bei 4%! 2017 ist er bereits auf 0,9% gesunken. Da stellt sich die Frage, ob sich bei Zinsen im Bereich der Inflationsrate der Abschluß eines Riestervertrags zur Altersvorsorge überhaupt noch lohnt.
Bereits bei einem mittleren Einkommen von z.B. 2.100 € monatlich entfällt der Steuervorteil, wenn man verheiratet ist. Der Besserverdienende hat zwar einen Steuervorteil in der Ansparzeit, aber auch einen höheren Steuersatz nach der Verrentung, welcher die Riesterrente verringert.

Den größten Vorteil hat der Kleinverdiener. Leider bekommt er auch nur eine kleine Altersrente. Ein staatlicher Aufstockungsbetrag (Grundsicherung im Alter) wird mit der Riesterrente verrechnet. Ohne Riester hätte er folglich das gleiche Ergebnis, aber Beiträge gespart!


Beispiele

Mit den Default-Daten (30 Jahre alt, ledig, 30.000 € Jahresbrutto) ergibt sich bei der gesetzlichen Minimalverzinsung von 0,9% mit 67 Jahren ein Guthaben von 52.412 €. Bei einem Rentenbezug über 30 Jahre, dann ist der Kandidat 97 Jahre(!) alt, ergibt sich rechnerisch eine monatliche Rente von 145 € nur aus dem angesparten Kapital! Diese Rente muss versteuert werden! Mit Gehaltsteigerungen wären die Beiträge und damit auch die Rente entsprechend höher.

Bleiben wir bei den garantierten Beträgen ... was bieten die Versicherungen?

Allianz: garantierte Rente 115 €. Mit Überschussbeteiligung und internen Berechnungsgrundlagen, die nicht garantiert sind, werden 314 € ausgewiesen ... vergessen Sie diese Zahl. Wenn Sie tatsächlich 97 Jahre alt werden sollten, hat die Allianz eine garantierte Summe von 41.400 € ausgezahlt. Wo sind die restlichen 11.012 €?

Hannoversche: garantierte Rente 144 €. Mit Überschussbeteiligung, die nicht garantiert ist, werden 269 € ausgewiesen ... vergessen Sie diese Zahl. Wenn Sie tatsächlich 97 Jahre alt werden sollten, hat die Hannoversche eine garantierte Summe von 51.840 € ausgezahlt. Das geht in Ordnung!

HUK24: garantierte Rente 144 €. Mit erwirtschafteten Überschüssen, die nicht garantiert sind, werden 222 € ausgewiesen ... vergessen Sie diese Zahl. Wenn Sie tatsächlich 97 Jahre alt werden sollten, hat die HUK eine garantierte Summe von 51.840 € ausgezahlt. Das geht in Ordnung!

Alternative: Wenn Sie auf Riesterzulagen und Steuerbonus verzichten und Ihre "Riesternettoeinzahlung" von 70 € monatlich auf ein Sparkonto mit auch (lächerlichen) 0,9% Zinsen einzahlen, haben Sie bei Renteneintritt mit 67 Jahren ein Guthaben von 36.865 €. Von diesem Konto können Sie monatlich eine "Rente" von 117 € beziehen ... steuerfrei. Auf das Konto haben Sie jederzeit unbeschränkt Zugriff!


Impressum  Datenschutzhinweis