Teilrentenrechner - Alternative zur Altersteilzeit

Wer nicht vorzeitig mit entsprechenden Verlusten aus dem Berufsleben ausscheiden will, dem bietet der Bezug von Teilrente bei gleichzeitig reduzierter Arbeitsleistung (Teilzeit) eine gute Möglichkeit zum gleitenden Übergang in den Ruhestand.
Die Teilrente steht allen Versicherten offen, die bereits die Voraussetzungen für den Bezug einer Altersrente erfüllen.

Die Hinzuverdienstgrenze richtet sich nach der jeweils aktuellen Bezugsgröße, die jedes Jahr neu festgelegt wird. Die aktuelle Bezugsgöße wird nach einer Berechnung unterhalb des Rechners angezeigt. Für die neuen Bundesländern wird diese Bezugsgröße multipliziert mit Rentenwert-Ost/Rentenwert-West. Für die Berechnung werden die Entgeltpunkte der letzten drei Jahre addiert und mit dieser Bezugsgröße und einem Faktor multipliziert. Der Faktor für eine 2/3-Rente ist 0,13, für eine 1/2-Rente 0,19 und für eine 1/3-Rente 0,25.

Die Entgeltpunkte der letzten drei Jahre entnehmen Sie der Rentenauskunft der Deutschen Rentenversicherung oder für eine überschlägige Ermittlung der summierten Entgeltpunkte teilen Sie das mittlere Jahreseinkommen der letzten drei Jahre durch 10000.

Die Hinzuverdienstgrenze darf zweimal pro Kalenderjahr überschritten werden, allerdings ist der doppelte Wert das absolute Limit!

Summierte Entgeltpunkte der letzten 3 Jahre    
Alte Bundesländer 
Neue Bundesländer 
 
 
 
Hinzuverdienstgrenze bei 1/3 Teilrente     € / Monat
Hinzuverdienstgrenze bei 1/2 Teilrente     € / Monat
Hinzuverdienstgrenze bei 2/3 Teilrente    € / Monat

► Private Rentenversicherung: Leistungen der Angebote vergleichen!


Rahmendaten

Bezugsgröße (monatlich):
Aktueller Rentenwert:


Regelaltersrente

Die Regelaltersgrenze wird für ab 1947 geborene bis 2029 schrittweise auf 67 Jahre angehoben und der Rentenabschlag dadurch auch bei der Teilrente höher. Wenn Sie also mit 63 Jahren eine Teilrente beziehen wollen, so werden von dem Grundbetrag für die fehlenden Monate bis zur Regelaltersgrenze 0,3% pro Monat abgezogen.
Falls Sie aber 45 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben, können Sie bereits mit 65 Jahren ohne Abschlag in Rente gehen!

Ermitteln Sie hier den prozentualen Abschlag der Ihre Rente mindert, wenn Sie im Alter von 65 Jahren und weniger als 45 Rentenversicherungsjahren in Vollrente oder mit 63 Jahren eine Teilrente beziehen wollen.

Geburtsjahr:

Regelaltersrente:
Abschlag mit 65:
Abschlag mit 63:

Für Frauen, die vor dem 01.01.1952 geboren sind, gibt es eine Sonderregelung. Wenn sie die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt haben und nach dem 40.Lebensjahr noch 10 Jahre in der RV pflichtversichert waren, besteht ein Anspruch auf eine Rente mit 65 ohne Abschläge! D.h. bei einer vorzeitigen Verrentung mit 63 Jahren entstehen nur Abschläge von 7,2%.


Abgaben

Rentenbezieher (auch Teilrente) im Jahr 2015 müssen 70% der Rente versteuern. Der Pflegeversicherungsbeitrag wird auf die gesamte Teilrente erhoben. Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung sind natürlich nur für das Erwerbseinkommen (Hinzuverdienst) zu zahlen.

 Onlinerechner für private Finanzen © Dipl.-Ing. Norbert Heydorn  Impressum  Datenschutzhinweis